Archiv

Du schaffst es!

So meine Süße,ich habe dir ja versprochen,dass ich hier etwas für dich auf unsere Seite schreibe,damit du dich dann trotz dieser Entfernung ein bisschen näher bei mir fühlen kannst! Aber auch wenn du dir jetzt noch so viele Gedanken drüber machst,es wird schon gut werden!Genieß nochmal das schöne Wetter,denn das habe ich hier nicht und ich habe hier auch den ganzen Stress mit Schule und so. Außerdem kannst du die Zeit doch auch wirklich zum Nachdenken nutzen,deshalb genieße die freien Tage doch einfach! Und wenn was ist,schreib einfach,ich werd mein bestes geben für dich da zu sein,auch wenn es körperlich wohl nicht möglich ist! Ich bin in Gedanken bei dir, Küssi, deine kleine Lady

1 Kommentar 1.9.06 14:37, kommentieren

Das Herz hat seine Gründe, von denen der Verstand nichts weiss....

schön,dass uns beide immer die gleiche situation verbindet! ich bin stolz auf dich Sina!

7 Kommentare 11.9.06 19:20, kommentieren

 

mach immer was dein herz dir sagt
immer was dein herz dir sagt ...

 ..... nicht von anfang an gewusst
nicht von anfang an geahnt
was war und ist, kommt und bleibt ...

beim lachen erwischt, beim zweifeln gesehen
am grinsen erkannt, da wird noch einiges gehen
und keinerlei fragen, um das zu verstehen .

 

8 Kommentare 15.9.06 16:28, kommentieren

     ...make the present moment into

                   the most wonderful moment of your life...

3 Kommentare 20.9.06 15:49, kommentieren

Goodbye Logik,
alles kommt anders als geplant.
 Goodbye Logik,
mein Herz besiegt meinen Verstand.
Goodbye Logik,
es ist nichts mehr wie es war.
 Goodbye Logik,
mein Herz besiegt meinen Verstand.


Unangemeldet und unerhofft,
unüberlegt und unverkopft,
 keine Erwartung, kein Rendezvous,
und jetzt kommst Du.


Ich verschenke, was ich hab,
 male Bilder mit neuen Farben.
Ich weiß nicht wie, und ich weiß nicht warum,
 alles schreit nach Veränderung.

6 Kommentare 23.9.06 10:46, kommentieren

       Glück ist das Einzige was sich verdoppelt,

                  wenn man es teilt... 

4 Kommentare 23.9.06 17:39, kommentieren

Mir ist kalt, mein Weg ist leer,
diese Nacht ist grau und kalt und schwer,
sie hält mich fest
und gibt mich nicht mehr her.
 Ich bin gefangen,
ich wach nicht auf
und die letzten Lichter gehn bald aus.
Ich seh' mich fallen,
doch ich geb nicht auf.

Nimm mir die Kraft,
 nimm mir das Herz,
nimm mir alle Hoffnung
und all den Schmerz
 aus meiner Hand
und gib sie nicht mehr her.
Was soll das sein,
 wo soll ich hin,
wo sind meine großen Helden hin?
 Auch wenn wir gehn,
weiß ich nicht, wohin......

13 Kommentare 25.9.06 19:10, kommentieren